Nachlese Herbstfest

Diesmal war der Braten vor den Gästen da und so konnten die Besucher gleich nach ihrer Bestellung mit Essen versorgt werden. Es herrschte gute Stimmung an den mit kreativer Herbstdeko geschmückten Tischen; die Bänke draußen waren voll besetzt, drinnen nicht ganz aber doch zufriedenstellend. In der Feuerschale konnte auf glühenden Kohlen Kartoffeln erhitzt und mit Quark vernascht werden, das fanden vor allem die Kinder lecker. Später verströmten glühende Tüten noch romantische Lichterstimmung. Das Pressen war für die wenigen Kinder total interessant, vor allem Äpfel waschen. Die milden Temperaturen erlaubten auch ein Hochstülpen der Ärmel ohne Auskühlung. Der Apfelsaft schmeckte sehr erfrischend, da aufgrund des diesjährigen Apfelmangels fast nur Brettacher verarbeitet wurden. Fraglich war, ob für das Pressen überhaupt genügend  Äpfel vom Lehrgarten genommen werden können, denn immerhin wurde in den letzten Wochen der Mirabellen-, der Zwetschgen- und der Birnenbaum dreist abgeräumt. Der OGV macht bei der Aktion: Pflück mich! Nicht mit!!! Der Lehrgarten ist Privatbesitz des Vereins und somit ist das Entwenden von Obst Diebstahl. Der nächste der erwischt wird, muss gnadenlos mit einer Anzeige rechnen. Zum Glück waren die Apfelbäume noch nicht geplündert. Für den Ablauf sei dem bewähren Team für die gute Vorbereitung gedankt und vor allem den vielen netten Besuchern.

Aber da war ja noch was: Ein Spektakel besonderer Art fand bereits am Freitagvormittag statt, denn da sind die Klassen E1 und E2 der Grundschule angerückt. Sie haben die selbstgesammelten Äpfel verarbeitet mit viel Geplapper, Neugier und doch Aufmerksamkeit. Als Dank für die OGVler gibt es nach wie vor Gedichte und Lieder vom Apfel, doch dieses Mal ganz neu ein Lied über den Herbst – wie schön das war!!!

Top