Nachlese zur Hauptversammlung Vereinsjahr 2021

Mit dem zweiten Corona-Jahr wurde das normale Vereinsleben, sprich die Feste und die meisten Aktionen, wiederum auf Eis gelegt, doch ein paar wenige Programmpunkte konnten stattfinden: Das Apfelpressen mit den Schulkindern, der Workshop ‚räubersichere Nisthilfe für Wildbienen‘; der Weihnachtskreisel erstrahlte pünktlich zum 1. Advent; eine späte Hauptversammlung 2020;  die Veteranen konnten ihr Grillfestle machen und Salzkuchen verspeisen. Die Vorstandschaft und einige Mitglieder haben zusammen große Teile der Hecke im Lehrgarten ausgeholzt und auch bei den Bäumen und dem Brombeergebüsch wurde kräftig geräubert. Die Ehrungen fanden durch Kurzbesuche oder Haustürbesuche statt. Auch wenn keine Feste stattfinden, so war doch genug zu tun, das sah man bei den Gärtnern.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen: Michael Roth bleibt weitere zwei Jahr 2. Vorstand; Kassiererin Bettina Klein wurde aus organisatorischen Gründen für ein weiteres Jahr gewählt; die Schriftführerin Carmen Wünscher möchte ihren Posten abgeben, bleibt aber für ein weiteres Jahr im Amt, eine Ablösung vorausgesetzt; Beirätin Michaela Probst bleibt auch nochmals zwei Jahre dabei.

Im weiteren Verlauf des Abends hat die Vorständin Sabine Roth die geplante Busreise Mosel-Trier-Luxemburg vorgestellt, erste Anmeldungen gingen schon ein; ferner berichtete sie über den ALB (quasi Nachfolger des Biotop-AK) – Zuwachs an Mithelfern/Innen gerne gesehen.

Von Michael Roth wurde das neue Workshop-Projekt vorgestellt: eine Gartenliege, die aus einer großen Platte in Teile gesägt, bearbeitet und zusammengebaut wird. Hier sollen auch die Jugendlichen im Verein angesprochen werden, damit der Verein attraktiv bleibt.

Die Vorstandschaft bleibt auch weiterhin guter Dinge und hofft, dass im Sommer wieder mal die Sonnwendfeier stattfinden kann.

Top